Wooden Handplanes

Neue Handplanes aus Pappelholz mit Mahagoni-Stringer

Nachdem ich im Dezember bereits ein erstes Handplane für den Geburtstag eines Freundes geshapt hatte, wurde es nun Zeit für ein eigenes kleines Bodysurfing-Brettchen.

Und da noch relativ viel Pappel- und Mahagoniholzreste vorhanden waren, wurden es letztendlich drei (eigentlich vier…aber eins ging total daneben).

Die neuen Handplanes wurden ebenfalls wieder aus massiver Pappel verleimt und mit einem mittigen Stringer aus Mahagoni versehen. Im Unterschied zum Geburtstagsgeschenk wurden die Boards dank neuem Japan-Hobel noch etwas filigraner. Dies macht besonders an den scharfen Kanten und dem ausgeprägten Unterwasserschiff bemerkbar.

Beim kleinen Handplane wurden mit Hobel und Holzfeile scharfe Channels in den Unterboden geschliffen, die ihm mehr Richtungsführung verleihen sollen.

Es wird spannend, ob die Unterschiede in der Welle spürbar sind.

In Kürze bekommen die beiden Handplanes ohne integriertes Griffloch noch Handschlaufen aus Gurtband aufgeschraubt. Dann kann es los gehen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.