Der Inhalt wird geblockt.
Bitte erlauben Sie Cookies und akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen, indem Sie auf Akzeptieren oder diesen Banner klicken.
Featured Video Play Icon

The Smell of Popsicle Sticks

Der Film  ist ein Porträt des Schweden Peter Jarl und seine Leidenschaft für Holz und Surfen, die er durch den Bau von hölzernen Surfbretter in seiner kleinen Garage kombiniert.

Peter baut seine Surfboards in Hollow-Wood-Konstruktion, wobei er alle Bestandteile aus Paulownia herstellt. Die Oberfläche versiegelt er abschließend nur mit Öl. Ein schöner, konsequenter Ansatz. Der Filmemacher Tim Ciasto begleitet ihn beim Bau eines Surfboards von der Vorbereitung der Innenkonstruktion bis zur Fertigstellung des Boards und dem ersten Test in den winterlichen Wellen der schwedischen Ostsee.

Der Vergleich mit dem Geruch von Eisstielen ist genial. Wenn ich zukünftig Paulownia-Holz bearbeite, muss ich wahrscheinlich immer daran denken.

Die bescheidene und enthusiastische Haltung von Peter ist sehr sympathisch. Absolut sehenswerter Film!

2 Gedanken zu „The Smell of Popsicle Sticks“

  1. Echt guter Film.
    Kannst du sagen, wie Peter den Shape ändert, damit Holz und Leinöl ausreichen. Normal nimmt man 6mm Paulowina und Glas, aber ich finde das Glasen auch eine Sauerei und würde lieber auf Öl setzen.
    Hast du einen Hinweis oder Erfahrungswert?

    1. Bezüglich der Konstruktion muss man generell nur noch sorgfältiger arbeiten und optimalerweise ein Holz wie Paulownia verwenden, welches kein Wasser aufnimmt. Kleine Unregelmäßigkeiten, die beim Einsatz von Yachtlack oder Epoxy einfach volllaufen, bleiben bei Öl prinzipiell offen.

      Ich habe mich bisher noch an kein Surfboard mit Ölversiegelung getraut. Zum einen wegen der Bedenken, dass das Standwachs das Board versaut, zum anderen wegen der Druckempfinglichkeit. Paulownia ist einfach verdammt weich…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.