Kitesurfen am Kieler Ostufer

Nordwind in Kiel – ein herrlicher Herbsttag

Heute zeigte sich der Kieler Herbst von seiner absolut besten Seite und bescherte mir meine absoluten Lieblingsbedingungen.

6-7 Windstärken aus Nord-Nordwest, Sonne und – völlig untypisch – nur eine Handvoll Surfer an meinem Lieblingsspot auf dem Wasser.

Ein Traum. Ein paar brauchbare Fotos konnte ich mit der GoPro einfangen.

Für die, die Ostsee bei Kiel nicht kennen, Wind aus nord-nordwestlicher Richtung ist fast überall auflandig und bedeutet, dass sich überall an den vorgelagerten Sandbänke schöne kleine Wellen aufbauen. Und ab 6 Windstärken können sie auch mal größer ausfallen. Jetzt am Wochenende wurden sie stellenweise kopfhoch.

Und da die Küste lang ist, kann man nahezu endlos parallel zum Strand fahren und wunderbar die Wellen abreiten.

Strapless mit dem 5,4’er NoNose-Board

Gestern war ich mit dem 5,10’er unterwegs, da es extrem böig war und ich nicht auf Fußschlaufen verzichten wollte. Heute nahm ich das neue dünne 5,4’er. Da der Wind konstant war und die Wellen erstaunlich sauber liefen war das Strapless-Fahren ein echter Genuss.

Das kleine Board schlug sich wirklich wacker. Man benötigt zwar permanent etwas Kiteunterstützung, aber es verschnitt nicht in den Wellen und durch die ausgeprägte Scoop-Rockerline spitzelte die Nose in den kurzen, steilen Wellen nie ein, was sehr beruhigend war.

Was ein genialer Tag. Ich hoffe, wir haben in diesem Herbst noch ein paar Tage wie diesen. Davon kann man dann den langen Kieler Winter über zehren… ;-)

4 Gedanken zu „Nordwind in Kiel – ein herrlicher Herbsttag“

  1. Hi Tobias, ich beneide alle Nordlichter, die spontan eine Wochenendsession bei Wind einlegen können. Würzburg ist da zu weit weg. Ich komme gut mit dem TEST-SUP 12,6 voran. Den fehlenden Rockertable habe ich durch eine lange Holzlatte mit Schraubzwingen im Stehbereich fixiert kompensiert. Die Rails wachsen durch geleimte 6mm starke Paulownia-Leisten aus den üblichen Baumarktplatten. Die Leisten schneide ich mit der Stichsäge ( mit Führung), um weniger Holzverlust zu haben. Etwas schwierig war die erste Leist im Heckbereich, da der derzeitige Shape sehr gerundet ist und die Leiste ca 17mm breit ist. Ende der Woche kann ich Schleifen und das Oberdeck kleben. Kann ich bei Dir einen Finnenkasten und ein Ventil bestellen? Wo kaufst Du das Glass und das Epoxy?
    LG aus Wü
    Andreas

    1. Bin sehr gespannt auf das Toruing-SUP! Bei mir hat das Projekt zugunsten der Surfboards leider pausiert. Aber bei der guten Windausbeute in diesem Sommer, kamen die SUPs auch nicht viel zum Einsatz.

      Das Zubehör kannst du gerne über mich beziehen. Der Shop geht diese Woche definitiv online. Ich muss das nun einfach mal durchziehen. :-) Bio-Epoxy und Glasfaser beziehe ich über den Onlineshop Timeout.de. Die Ansprechpartner sind sehr bemüht und liefern schnell.

      Schick mal ein paar Fotos vom Zwischenstand! LG, Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.