richpeoplethings Surfboards aus Kork

richpeoplethings Surfboards aus Kork

richpeoplethings ist ein soziales Unternehmen aus Murcia / Spanien, welches alte Korken sammelt und recyclet und daraus anschließend  wunderschöne Surfbretter baut.

Das Ergebnis kann man schon als Kunst bezeichnen.

Kork als umweltfreundliches und leichtes Baumaterial

Kork bietet sich eigentlich als Baumaterial für Surfbretter an. Es ist ein nachwachsender Rohstoff. Es nimmt kein Wasser aus, weswegen es auch nicht verrottet. Und es absorbiert Stöße, was für einen angenehmen Fahrkomfort sorgt.

Wenn hinzu kommt, dass man vorhandenen Kork recycelt, auch ansonsten nur natürliche, abbaubare Materialien verwendet und solche unglaublichen Ergebnisse erzielt, hat man es geschafft. Hut ab!

Patent – um vor Patent-Trollen zu schützen

richpeoplethings erstellt Surfboards aus recycelten Korken und aus gepresstem Kork. Die Technik des Kork-Verbindens sowie der Kork-Struktur wurde im letzten Februar patentiert, um zu verhindern, dass Industrieunternehmen diesem Schritt zuvor kommen.

Laut den Inhabern von richpeoplethings ist jedoch geplant diese Techniken der Allgemeinheit im Rahmen einen OpenSource-Lizenz zur Verfügung zu stellen. Demnächst soll es auf der Webseite Pläne, Videos vom Bau-System und Schritt-für-Schritt-Anleitungen für das selbstständige Bauen von Kork-Surfboards geben.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/D1iF8YqT8nE

„Mit dem Namen unseres Unternehmens wollen wir auch Tabus und Klischees brechen; warum, wenn denken wir an Geld, wenn wir über Reichtum reden? Richpeoplethings nimmt Bezug auf den inneren Reichtum, ein Reichtum, der nicht gekauft werden kann, einem Reichtum, durch die Beobachtung von Sonnenuntergängen, beim Schwimmen im Meer oder einfach beim Lauschen auf das Flüstern der Welt verdient werden kann.“

Mehr zum Hintergrundgeschichte, Fotos und Onlineshop unter: www.richpeoplethings.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.