Übers weite Land

Der Tag war bisher ziemlich durchwachsen. Eine steifer Westwind und gelegentliche Regengüsse erschweren das Vorwärtskommen. Und viel schlimmer – versauen meinen Schnitt. :-)

Aber bis Kreis Segeberg ist echt schön. Danach nimmt die Discounter-Dichte entlang der Straßen merklich zu und die Bebauung wird liebloser.


Horror des Tages: Auf einer schmalen Landstraße kam mir ein großer Traktor entgegen. Als ich fast erreicht hatte, überholte mich ein GLS-Sprinter in olympiareifer Slalommanier und wahnsinnsschnell. Weil der Traktor aber fast die ganze Wegbreite beanspruchte, pflügte er halb durch den Graben. Der Traktorfahrer und ich sahen und fassungslos an. Der Sprinter hatte maximal 10cm Abstand zu uns gehabt…

Bisheriges Highlight: Während eines Regenschauers unter einer großen Buche Zuflucht gesucht und ein Käsebrot gegessen. So gut hat mir ein Käsebrot seit Jahren nicht gemundet.

Ein Gedanke zu „Übers weite Land“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.