Surfboard-Blank aus Sperrholz – ein Erfahrungsbericht

Sperrholz-Surfboard beim Furnieren im Vakuumsack
Der Bau von Surfbrettern aus Holz ist sehr aufwendig. Nicht nur dass die Planung der Konstruktion und deren digitale Ausarbeitung per CAD sehr komplex ist, auch die Vorbereitung der einzelnen Bauteile und das Verleimen der Decks sind zeitintensiv.
Der Schwierigkeitsgrad steigt noch weiter, wenn man mit den Surfboards auch springen möchte oder SUPs so groß sind, dass man das Holz in der Länge fügen muss.
Eine mögliche Lösung ist der Einsatz von Sperrholz. An einem Kite-Surfboard habe ich es einmal ausprobiert.

Weiterlesen …

Steaming Rails – Dämpfen von Holzleisten mit Bügeleisen

Grain Surfboards - Steaming Rails Video

Das Biegen und Shapen der Holzprofile für die Rails stellt die größte Herausforderung beim Bau von Surfboards in Hollow-Wood-Konstruktion dar.

Es ist sehr schwierig, harmonische Kurven und enge Radien zu realisieren. Eine aufwendige, aber zuverlässige Lösung ist das vorherige Dämpfen der Holzleisten mit Wasserdampf. Ich habe mir zu diesem Zweck beispielsweise eine größere Box gebaut, mit der ich auch Holzdecks dämpfen kann.

Von Grain Surfboards gibt es einen netten kleinen Film, bei dem gezeigt wird, wie sie mit Hilfe von Bügeleisen Holzprofile vorbereiten. Eine simple, schöne Lösung, wenn man seine Rails klassisch schichtweise mit schmalen Holzleisten aufbaut (Bead & Cove – Methode).

Weiterlesen …