Kitesurfen im November

Am Wochenende hatten wir herrliches Wetter.  Die sechs Grad Lufttemperatur fühlten sich in der Sonne fast mild an. Der Nordwind schwächelte leider etwas, aber mit einem 12er Kite war man in den kleinen Wellen ausreichend angepowert

Nachdem ich seit dem Sommer eigentlich nur NoNose-Boards gefahren bin, hatte ich zur Abwechselung mein 5,8’er mit dem Flammen-Furnier dabei.

Kitesurfen im November weiterlesen

Workshoptermine 2017 von ARBO Surfboards

Über Arbo Surfboards habe ich schön öfters berichtet. Der Inhaber Paul Reisberg bietet überall Europa Workshops an, in denen man die Hollow-Wood-Bauweise lernen kann.

Ein Teilnehmer aus Japan hat bei seinem Aufenthalt in Pauls Werkstatt in Cornwall ein Zeitraffer-Video vom Bau seines Brettes gemacht. Im Film kann man den ganzen Bauprozess verfolgen – vom Zusammensetzen des Innengerüstes über den schrittweisen Aufbau der Außenhülle (mit Bead/Cove-Rails) bis zum Glassing.

Paul bietet dieses Jahr übrigens noch zwei Workshops in Deutschland an. Die ersten Termine für 2017 stehen auch schon fest…

Workshoptermine 2017 von ARBO Surfboards weiterlesen

Alaia – small waves, big fun

Viel Spaß in kleinen Wellen. Die Aussage kann man so stehen lassen. Im Video sieht man Yrwan Garcia Léal beim Wellenreiten in einer knapp hüfthohen Welle.

Es ist immer wieder beeindruckend, dass ein dünnes Alaia Surfboard ausreichend Auftrieb erzeugt, um selbst bei wenig Wellenschub herum tricksen zu können.

Wenn Yrwan am Ende des Films aus dem Wasser kommt, sieht man, dass das Alaia noch nicht einmal besonders groß ist. Ich würde auf ein 6,4’er tippen.

Asymmetrical fast fertig

Das asymmetrische Surfboard ist fast fertig. Das Foto habe ich gestern gemacht, bevor es an den Feinschliff ging. Ich habe mich entschieden noch eine zusätzliche Schicht Bootslack aufzutragen, damit das Finish wirklich perfekt wird.

Nach dem Lackieren kommen die Channels noch besser zur Geltung. Durch den Bootslack wirken die eingelegten Seitenwangen der Channels aus dunkelbraunem Wenge-Holz und die verkleideten FCS II-Finnenkästen fast schwarz.

Ich kann es kaum erwarten, das Board zu testen. Wie wird sich die Parallelogramm-Outline auf das Fahrverhalten auswirken? Merkt man den Unterschied in der kabbeligen Ostsee überhaupt? Hat die Form unter Umständen mehr Nachteile als Vorteile?

Hoffentlich haben wir bald einen Tag mit starkem Ostwind…