Schlagwort-Archive: Furnier

Oh du fröhliche…

Das Christkind meint es dieses Jahr gut mit uns.  Heute war der Auftakt mit mäßigen fünf bis sechs Windstärken, an den folgenden Weihnachtstagen wird es sich der Vorhersage nach hier an Ostsee noch bis auf neun Windstärken steigern. Dann wird es mit Sicherheit auch ordentliche Wellen geben und das bei fast zweistelligen Temperaturen . Was will man mehr?!

Heute war ich mit  meinem kompakten 5,4er aus dem Sommer unterwegs, welches ich mit einem vollflächigem Korkdeck sowie Korkrails getunt habe. Oh du fröhliche… weiterlesen

Twintip aus Holz

Das Kiteboard ist ein weiteres, kleines Experiment, an dem ich schon länger arbeite. Nicht weil es besonders kompliziert wäre, sondern weil ich nur noch selten Twintip fahre und das Projekt in der Prioritätenliste immer wieder nach unten rutschte.

Nun ist es aber fertig und ich bin einigermaßen stolz auf das Endergebnis. Nächste Woche werde ich es in Dänemark testen. Twintip aus Holz weiterlesen

Bodyboard aus Holz und Kork

Der dritte Geburtstag meines Neffen Oskar war ein passender Anlass, eine neue Idee in die Tat umzusetzen. Ich überlege schon seit Längerem, wie man die klassische Hollow-Wood-Surfboards weiter entwickeln kann.

Einerseits geht es natürlich immer darum, das Gesamtgewicht zu reduzieren. Dies dürfte wohl die größte Herausforderung beim Bau von  Surfbrettern aus Holz sein. DAS Thema überhaupt.

Andererseits sind Surfboards aus Holz konstruktionsbedingt sehr steif. Das ist bei einigen Einsatzbereichen wie beispielsweise Flachwasser-SUPs auch von Vorteil, generell wünscht man sich jedoch häufig mehr Flex und Federungskomfort.

Der Bau eines Surfboard-Prototypen war wir mir bisher zu riskant, um die Ideen auszutesten. Aber der Aufwand für ein Bodyboard ist überschaubar. Und ein cooles Geschenk ist es allemal.

Bodyboard aus Holz und Kork weiterlesen

GAU beim Furnieren des Touring-SUP

Der Innenrahmen des Touring-SUP stand nun fast ein Jahr bei mir im Surfbrett-Ständer im Wohnzimmer. Im Sommer verleimt ich noch das Unterdeck, aber danach schlief die Motivation wieder ein. Es gab einfach immer Wind – und dann sind die Prioritäten klar.

In den letzten Wochen wollte ich das SUP aber nun endlich vollenden und verkleidete alle Flächen mit leichtem Pappelsperrholz. Die runden Bereiche der Rails und den Übergang vom erhöhten Bug zum Standbereich schloss ich mit Paulownia-Leisten per Bead&Cove-Methode.

Als krönenden Abschluss wollte ich am Wochenende das Oberdeck des SUP mit Kirschbaumfurnier verkleiden. Nur für die Optik, nur mal eben schnell, und dann passierte es…

GAU beim Furnieren des Touring-SUP weiterlesen

Bei Spirare Surfboards in der Shaping Bay

Vor fast genau einem Jahr habe ich bereits ein Video von Spirare Surfboards gepostet. Nun habe ich zufälligerweise noch ein weiteres entdeckt, was inhaltlich sogar noch etwas interessanter ist.

Während man im ersten Video Kevin Cunningham hauptsächlich dabei sieht, wie er den EPS-Kern shapt, kann man im zweiten verfolgen, wie er die Solid-Rails und das hölzerne Tail eines Surfboards bearbeitet.

Sehr praktisch finde ich den „Stein mit Griff“, den er verwendet, damit das leichte Board auf dem Shape-Ständer nicht verrutscht.

www.spiraresurfboards.com

Optimiertes 5,8er Surfboard mit Satin-Nussbaum-Furnier

Das reparierte 5,8’er Surfboard hat sich als erstaunlich vielseitig heraus gestellt. Ich habe bei verschiedenen Bedingungen und Windrichtungen gefahren und es macht einfach Spaß. Es geht früh los, ist sehr agil und auch bei kabbeligen Bedingungen noch gut kontrollierbar.

Aus diesem Grund habe ich es mir jetzt noch zweimal mit optimierter und verstärkter Innenkonstruktion gebaut. Eine edle Variante mit furniertem Sperrholz und eine pure Variante komplett mit Paulownia-Außenhaut.

Hier gibt es ein paar erste Fotos von der edlen Ausführung mit Satin-Nussbaum.

Optimiertes 5,8er Surfboard mit Satin-Nussbaum-Furnier weiterlesen

Kite-Surfboard 5,8′ für Ostsee-Bedingungen

Ich habe es heute endlich geschafft, ein paar Fotos von meinen 5,8’er zu machen. Nachdem beim ersten Einsatz infolge eines missglückten Sprunges leider eine Rippe im Fersenbereich brach, musste ich ihn erst wieder notdürftig reparieren.

Es ist aber immer noch ein sehr schönes Board und es fuhr sich auch sehr gut. Ich baue gerade direkt den Nachfolger, bei dem der Standbereich nun zusätzlich verstärkt wird.

Fotos und Infos gibt es in der Board-Übersicht:

#13 Kite-Surfboard 5,8′ x 20,0″ x 2,4″

Kite-Surfboard 5,10′ für große Wellen

Von so einem Surfboard träume ich schon lange. Seine lange, schlanke Outline, dünne Rails und die Quad-Finnenbestückung prädestinieren es für große, schnelle Wellen. Bedingungen, die wir an der Ostsee nie haben.

Aber es wird perfekt sein, wenn die Bedingungen an der Nordsee groß werden. In Klitmöller oder an der Fischfabrik. Dann wird seine Stunde kommen.

Fotos und Infos gibt es in der Board-Übersicht:

#14 Kite-Surfboard 5,10′ x 18,5″ x 1,9″