Kategorien
Kitesurfing Selbstbau / DIY Surfen

Paipo 5,2 mit Snowboard-Outline

Als Paipo bezeichnet man grundsätzlich die traditionellen, kurzen Surfboards der Hawaiianer. Quasi die Vorgänger der Bodyboards. Sie wurden liegend gesurft, waren meist nur oberkörperlang und hatten manchmal kleine Finnen.

Im Kitesurfing hat sich der Name mittlerweile für eine Boardklasse etabliert, die ein Zwitter aus Alaia und Directional ist. Relativ kurz, mit wenig Rocker und Twinser-Finnensetup.

Als Alaia-Fan stand der Bau eines Paipos schon länger auf meiner Wunschliste. Ein Paipo hat den Vorteil, dass es aufgrund des Rockers nicht so schnell einspitzelt und durch die Finnen mehr Grip bietet. Es ist also ein perfektes Spaßboard für kleine Wellen und wenig Wind.

Kategorien
Kitesurfing Selbstbau / DIY Surfen

5,10’ Multichannel-Corky

Das 5,10′ basiert auf einem meiner ersten Kite-Directionals, welches ich noch in Hollow-Wood-Konstruktion gebaut habe. Das erste Board fuhr sich extrem gut, war jedoch konstruktionsbedingt leider knüppelhart.

Die Neuauflage hat einen Schaumkern und oben eine komfortable Korkauflage. Ich bin gepannt, ob die Kombination jetzt perfekt ist.

Kategorien
Selbstbau / DIY Wellenreiten

Hollow Wood Mini Malibu 7,6′

Parallel zum 9,0’er Longboard habe ich auch den Mini Malibu fertig gemacht. Er stand auch schon länger im Surfbrett-Ständer und wartete auf das Finish.

Ein paar Detailfotos…

Kategorien
Inspiration Selbstbau / DIY

André Torelly – Shaping an Alaia Surfboard

André Torelly ist ein Shaper aus Porto Alegre in Brasilien. Unter dem Label Wolv baut er Surfbretter, Handplanes und Alaias.

In dem kleinen Video zeigt er, wie er ein Alaia baut. Das fertige Surfbrett versiegelt er hinterher nur mit Öl, welches er offenbar mit selbst gezapftem Baumharz andickt.

Kategorien
Kitesurfing Persönlich

Ansurfen mit Titandübel

Am Freitagnachmittag gab es überraschend Wind. Und das bei schönstem Sonnenschein.

Bei mäßigen fünf Windstärken und flacher Ostsee unternahm ich meinen ersten zaghaften Kiteversuch nach dem Abriss der Bizepsehne im Dezember. Und die angedübelte Sehne hielt. Endlich wieder surfen…

Kategorien
Kitesurfing Selbstbau / DIY

Directional 5,3′ mit Pintail

Nun kommen noch ein paar Fotos des neuen 5,3’er mit schmalem Pintail. Es ist eine optimierte Version des 5,4’ers aus 2016. Es ist etwas kleiner geworden, anstatt fünf FCS2-Finnenkästen sind drei Finnen fest integriert – und es wiegt inklusive Finnen nur 3,0 kg.

Und ich glaube, ich könnte das Gewicht durch eine Reduktion der Bottom-Holzschicht noch weiter reduzieren. Da ist noch Luft.

Kategorien
Inspiration Surfen

Wooden surfboard built from Paulownia timber – Mini Simmons

Ich habe gerade große Lust einen klassischen Mini Simmons zu bauen. Die kompakte Form mit Twinser-Finnenbestückung hat es mir irgendwie angetan. Außerdem könnte ich mir gut vorstellen, dass der Shape gut in kleinen Wellen funktioniert und viel Spaß macht.

Auf der Suche nach Informationen zu Mini Simmons bin ich auf dieses kleine Video von Red Leaf Surfboards gestossen. Handwerklich und filmisch tiptop.

 

Kategorien
Kitesurfing Selbstbau / DIY

Leichtes 5,3′ NoNose-Surfboard mit XPS-Kern

Wie schon im Beitrag über die Holzfinnen angekündigt, gibts es nun auch auch noch Fotos und ein paar Infos zu den neuen Surfboards.

Den Anfang macht der neue Vanguard, dessen Shape identisch ist mit meinem kleinen Schwarzen.

Kategorien
Inspiration Selbstbau / DIY

Alaia Surfboard shaping

Der Schweizer Riversurfer Christoph Steinemann shapt in seinem Video ein Alaia. Grundlage für das Board bilden offensichtlich zwei verleimte Paulownia-Leimholzplatten aus dem Baumarkt.

Er schreibt zu dem Film: „Ich habe mein erstes Alaia Surfboard gebaut. Es ist Anlehnung an die gängigen Masse meiner Flussboards entstanden. Das Material ist Paulownia und Leinöl. So einfach.“

Dem ist nichts hinzuzufügen.