Tag: Nachhaltigkeit

richpeoplethings Surfboards aus Kork

richpeoplethings ist ein soziales Unternehmen aus Murcia / Spanien, welches alte Korken sammelt und recyclet und daraus anschließend  wunderschöne Surfbretter baut.

Das Ergebnis kann man schon als Kunst bezeichnen.

Stand – SUP-Film

Der vielfach ausgezeichnete Film Stand wurde mir neulich von einem Freund wärmstens empfohlen, weil er das SUPen innerhalb der sensationellen Landschaft von Kanada zeigt und dabei auch noch den Bau von SUPs in Hollow-Wood-Bauweise anreißt.

Nachdem ich die DVD direkt in Kanada bestellte, kam sie nun endlich an. Und es wurde nicht zuviel versprochen. Der Film – und die Hintergrundgeschichte – begeistern durch ihre Bilder und die Authentizität ihrer Akteure.

Toxicity of surfing

Toxicity of surfing

Toxicity of Surfing

Die Infografik ist schon etwas älter, aber die Botschaft ist weiterhin aktuell – Surfmaterial ist alles andere als umweltverträglich. Und die Surfindustrie tut wenig, um diesen Umstand zu ändern.

Die  Verwendung von recycelten EPS-Blanks ist nach wie vor die Ausnahme, Bioharz ist zu teuer und der Einsatz von Holzfurnier in den Decks dient hauptsächlich optischen Gründen oder allenfalls als günstiger Ersatz für kostenintensiveres Karbon.

Fussschlaufen-Plugs aus Holz für das neue Kiteboard

Eine Herausforderung, die bei einem Kiteboard aus Holz immer ansteht, ist die Frage, wie man die Fussschlaufen befestigt. Das leichte, weiche Paulowniaholz kann die hohen, auftreten Kräfte quer zur Faser nicht auffangen, die beispielsweise beim Springen oder beim dynamischen Wellenabreiten auftreten.

Die Lösung ist die Integration der Edelstahl-Inserts in einer Hartholzleiste, die es ermöglicht die Kräfte auf eine größere Fläche zu verteilen.