Schlagwort-Archive: Kork

Tom Wegener beim Corky-Bau

Der australische Shaper Tom Wegener baut neben Alaias auch Surfboards mit EPS-Kernen, die er mit Paulownia verkleidet.

Neuerdings verwendet er auch Kork für Rails und Oberdeck. Das bringt viel Komfort und ermöglicht Flex – wenn man das obere Holzdeck entsprechend geringer dimensioniert. Die Bauweise nennt Tom „Corky“.

Im Video sieht man ihn, wie er zusammen mit dem japanischen Pro-Surfer Kenta Ishikawa in seiner Werkstatt ein Paipo baut.

Korkpads auf Kitesurf-Directional

Im Gegensatz zum klassischem Wellenreiten spielt die Dämpfung beim Kitesurfen eine besondere Rolle. Speziell bei kabbeligen Bedingungen, wie wir sie in der Ostsee häufig haben, schonen Pads die Gelenke und schützen das Oberdeck.

Nachdem ich in den letzten Monaten viel mit Kork experimentiert  und mehrere Boards mit vollflächigen Korkdecks gebaut habe, habe ich nun einmal eine andere Variante ausprobiert – nachträglich aufgeklebte Pads in Hexagon-Form.

Korkpads auf Kitesurf-Directional weiterlesen

Alaia Surfboard von Flama

Sergi von Flama Surfboards hat für das Save Posidonia Festival (Formentera, 12.-15. Oktober) ein Alaia geshapt, welches dort ausgestellt und versteigert wird.

Die Konstruktion des Alaia ist eine Mischung aus der bewährten Bauweise von Grant Newby und der Corky-Bauweise von Tom Wegener.  Das voluminöse Alaia besitzt einen Kern aus recyceltem EPS und ist vollständig mit einer Hülle aus dünnem Paulownia ummantelt – und damit wasserdicht versiegelt. Oberdeck und Rails sind abschliessend noch einer Lage Kork beschichtet, die für Dämpfung und Grip sorgt.

Ein schönes Surfboard, welches durch die eingebrannte Grafik noch einen ganz individuellen Touch bekommt.

Wooden SUP Project

Schönes Zeitraffervideo, welches offensichtlich bei einem Selbstbau-Workshop entstanden ist.

Die SUPs wurden in Hollow-Wood-Bauweise mit Decks aus Massivholz (Red Cedar?) und Korkrails gebaut. Die Rails sind wohl größtenteils aus Korkschichten. Das spart Zeit.

Die Rippenabstände sind relativ weit auseinander. Das spart ebenfalls Zeit, zum Ausgleich müssten aber die Decks entsprechend stärker dimensionieren worden sein. Ich wüßte sehr gerne, was die SUPs am Ende gewogen haben…

Oh du fröhliche…

Das Christkind meint es dieses Jahr gut mit uns.  Heute war der Auftakt mit mäßigen fünf bis sechs Windstärken, an den folgenden Weihnachtstagen wird es sich der Vorhersage nach hier an Ostsee noch bis auf neun Windstärken steigern. Dann wird es mit Sicherheit auch ordentliche Wellen geben und das bei fast zweistelligen Temperaturen . Was will man mehr?!

Heute war ich mit  meinem kompakten 5,4er aus dem Sommer unterwegs, welches ich mit einem vollflächigem Korkdeck sowie Korkrails getunt habe. Oh du fröhliche… weiterlesen