Das agile 5,8’er Surfboard war in diesem Sommer mein häufigster Begleiter. Es ist ein echter Allrounder und macht eigentlich in allen Bedingungen Spaß. Er gleitet früh an, ist wendig und absolut problemlos zu fahren.

Ich habe jetzt die innere Hollow-Wood-Konstruktion optimiert und den bewährten Shape nun noch einmal anstatt mit furnierter Sperrholz-Außenhaut mit massiver Paulownia-Hülle gebaut. Als optisches Gimmick bekam das Board noch ein kleines Fishtail verpasst.

Nach den letzten Brettern, die vom Materialmix sehr aufwendig waren, ist das neue Surfboard nahezu puristisch. Die komplette Außenhülle ist aus Paulownia-Holz. Nur der Leash-Plug sowie die mit Wenge-Holz verkleideten FCS2-Finnenkästen setzen kleine, optische Akzente.

Ich freue mich schon auf den ersten Einsatz. Ich merke immer mehr, dass mich die puristischen Boards immer mehr reizen. Mal sehen, wo die Reise noch hin geht.

In der Boardübersicht gibt es noch einige weitere Informationen und Fotos vom 5,8’er Surfboard mit Fishtail.

Show CommentsClose Comments

2 Comments

  • Dan
    Posted 8. Dezember 2015 at 00:45 0Likes

    Sehr schön! Toll gemacht! Wo kann man Paulowia Holz kaufen? Brauche Schnittholz und nicht die verleimten Bauhaus Bretter…

    Gruss Dan.

    • Tobias
      Posted 8. Dezember 2015 at 07:50 0Likes

      Ich verwende derzeit selbst noch die Bretter von Bauhaus. Bei uns in Kiel gibt es mittlerweile allerdings auch Paulownia-Kanthölzer in verschiedenen Formaten.

Leave a comment