Kitesurfing an Weihnachten in Kiel

Fröhliche Weihnachten

Im wahrsten Sinne des Wortes. Milde 8 Grad Lufttemperatur, 5-6 Beaufort aus Südwest und wolkenloser Himmel. Und nur ein Freund und ich auf dem Wasser. Traumhaft.

Die Wellen hätten gerne noch etwas größer sein können, aber auch so war es ziemlich perfekt. Nach der gestrigen Schlemmerei am Heiligabend hätte es generell auch nicht doller sein dürfen. Die vereinzelten Sturmböen mit Stärke 8 waren schon Herausforderung genug.

Ein paar Impressionen der GoPro, die ich heute im Kite befestigt hatte.

Heute hatte ich meinem Freund das schwarze NoNose-Surfboard zum Testen gegeben, und fuhr deswegen mal wieder mein schlankes 5,10er mit montierten Schlaufen.

Ein ganz anderes Fahrgefühl, direkter, weniger fehlerverzeihend. Im Gegensatz zum kleinen Schwarzen kann es viel aggressiver gefahren werden. Keine Halse ist zu eng, der Grip ist durch die scharfen Rails extrem gut. Jede Böe kann in Geschwindigkeit umgesetzt werden.

Die Windvorhersage für die nächsten Tage sieht auch gut. Hoffentlicht dreht der Wind noch etwas auf Nord, damit es zwischen den Jahren noch einmal Wellen gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.