Kategorien
Inspiration Surfen

Tree to Sea

Ein Film über die Philosophie und den Bau von WAWA-Surfboards aus Südafrika. Der Inhaber Cobus Joubert baut hauptsächlich klassische Boards wie Alaias, Paipos und Handplanes. Da er sich verantwortlich für den Erhalt seines „Spielplatzes“ – dem Ozean – sieht, liegt ihm vor allem die Umweltfreundlichkeit am Herzen.

Kann man so unterschreiben.

Kategorien
Inspiration Materialien

UNSUSTAINABLE

UNSUSTAINABLE (engl.: Unnachhaltig) ist eine kurze Dokumentation, die einen Einblick in die Nachhaltigkeit der Surf-Industrie gibt, beginnend mit dem grundlegenden Element, dem Surfboard. Shaper aus ganz Europa sprechen über ihre Sichtweise und die Tatsache, dass Surfen, eine Tätigkeit, die ursprünglich auf Respekt und Kontakt mit der Natur beruht, zu einer Industrie von Öl-basierten Produkten geworden ist.
Alternativen existieren bereits, es ist nur die Frage, ob man sie ergreifen möchte und sich von dem Image und der Oberflächlichkeit löst, welche die Industrie uns in den letzten Jahren verkauft hat.
Kategorien
Inspiration

Zitat Umweltschützer – Kelly Slater

„Ich denke, wenn ein Surfer zum Surfer wird, ist es fast eine Verpflichtung, zur selben Zeit zum Umweltschützer zu werden.“

Kelly Slater – Elffacher Weltmeister im Profisurfen

 

 

Kategorien
Inspiration SUP

Stand – SUP-Film

Der vielfach ausgezeichnete Film Stand wurde mir neulich von einem Freund wärmstens empfohlen, weil er das SUPen innerhalb der sensationellen Landschaft von Kanada zeigt und dabei auch noch den Bau von SUPs in Hollow-Wood-Bauweise anreißt.

Nachdem ich die DVD direkt in Kanada bestellte, kam sie nun endlich an. Und es wurde nicht zuviel versprochen. Der Film – und die Hintergrundgeschichte – begeistern durch ihre Bilder und die Authentizität ihrer Akteure.

Kategorien
Inspiration Materialien

Toxicity of surfing

Toxicity of Surfing

Die Infografik ist schon etwas älter, aber die Botschaft ist weiterhin aktuell – Surfmaterial ist alles andere als umweltverträglich. Und die Surfindustrie tut wenig, um diesen Umstand zu ändern.

Die  Verwendung von recycelten EPS-Blanks ist nach wie vor die Ausnahme, Bioharz ist zu teuer und der Einsatz von Holzfurnier in den Decks dient hauptsächlich optischen Gründen oder allenfalls als günstiger Ersatz für kostenintensiveres Karbon.