Wooden Touring SUP

GAU beim Furnieren des Touring-SUP

Der Innenrahmen des Touring-SUP stand nun fast ein Jahr bei mir im Surfbrett-Ständer im Wohnzimmer. Im Sommer verleimt ich noch das Unterdeck, aber danach schlief die Motivation wieder ein. Es gab einfach immer Wind – und dann sind die Prioritäten klar.

In den letzten Wochen wollte ich das SUP aber nun endlich vollenden und verkleidete alle Flächen mit leichtem Pappelsperrholz. Die runden Bereiche der Rails und den Übergang vom erhöhten Bug zum Standbereich schloss ich mit Paulownia-Leisten per Bead&Cove-Methode.

Als krönenden Abschluss wollte ich am Wochenende das Oberdeck des SUP mit Kirschbaumfurnier verkleiden. Nur für die Optik, nur mal eben schnell, und dann passierte es…

Weiterlesen …

Sperrholz-Surfboard beim Furnieren im Vakuumsack

Surfboard-Blank aus Sperrholz – ein Erfahrungsbericht

Der Bau von Surfbrettern aus Holz ist sehr aufwendig. Nicht nur dass die Planung der Konstruktion und deren digitale Ausarbeitung per CAD sehr komplex ist, auch die Vorbereitung der einzelnen Bauteile und das Verleimen der Decks sind zeitintensiv.
Der Schwierigkeitsgrad steigt noch weiter, wenn man mit den Surfboards auch springen möchte oder SUPs so groß sind, dass man das Holz in der Länge fügen muss.
Eine mögliche Lösung ist der Einsatz von Sperrholz. An einem Kite-Surfboard habe ich es einmal ausprobiert.

Weiterlesen …