Doppelfinnenkasten des Wing Foil Boards

Wing Foil Board (5. Holzdecks)

Nach dem heftigen Rückschlag durch den undichten Vakuumssack, hat es nun im zweiten Anlauf perfekt geklappt. Ober- und Unterdeck aus Paulownia sind verleimt und auch die Inserts sind wieder frei gelegt. Die schwierigste Bauphase ist damit geschafft, jetzt kommt die Kür.

Zum Zwischenstand gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Die Hülle ist fertig, es fehlen generell nur noch Nose und Tail. Die Rails bekommen noch einen Kork-Streifen als Abschluss, da mir erzählt wurde, dass man sich beim Aufsteigen auf Wing Foil Board gerne blaue Schienbeine holt.

Ich hoffe, dass es nun zügig weiter geht, denn ich möchte endlich Wingfoilen lernen!

Fotogalerie vom Zwischenstand


Beitrag veröffentlicht

in

,

von

Schlagwörter:

Kommentare

4 Antworten zu „Wing Foil Board (5. Holzdecks)“

  1. Avatar von Anne
    Anne

    Hi Tobias,

    Danke für deinen tollen Blog. Die Infos haben mir schon sehr geholfen beim Bau meiner Bretter.
    Eine Frage, du hast ja ins Unterwasserschiff Konkaven geshaped.
    Wenn du jetzt das Holz im Vakuum draufpresst, drückt dann das Holz nicht die Konkaven oder z.b. auch Channels wieder platt?
    Oder bleiben die in den Kern geshapeden Struckturen erhalten und zeichnen sich dann auf der Holzoberfläche ab? Die Stärke der Beplankung war 3mm richtig?
    Liebe Grüße

    1. Avatar von Tobias
      Tobias

      Hallo Anne,
      Ich freue mich, wenn ich andere SelbstbauerInnen mit meinen Beiträgen etwas weiter helfen kann. Tatsächlich bleiben die Konkaven nahezu 1zu1 erhalten, wenn man das Holz im Vakuum verleimt. Ich habe schon mehrfach 3 Millimeter Paulownia verleimt und es hat immer gut funktioniert. Ich persönlich finde es fast schwieriger, die Konkaven später beim Feinschliff nicht noch rund zu verschleifen. Bei weichem Paulownia-Holz muss man diesbezüglich sehr konzentriert arbeiten. Ich behelfe mir bei diesem Arbeitsschritt, indem die seitlichen Kanten der Konkaven mittels Maler-Tape abklebe. Wenn das Klebeband beschädigt wird, schleift man zu rabiat. :-) Viel Erfolg!

  2. Avatar von Olli
    Olli

    Moin,
    Endlich wieder Bauvideos! ? Hast du denn mittlerweile eine andere Paulownia-Quelle aufgetan? Oder ist’s noch das Bauhaus?

    1. Avatar von Tobias
      Tobias

      Ich verwende schon länger kein Paulownia von Bauhaus mehr. Durch einen glücklichen Zufall wurde mir vor drei Jahren ein Kubikmeter Paulowniaholz aus Italien angeboten. Davon zehre ich immer noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.