5,8er Kite-Surfboard in Kalifornien bei Kiel

Frühe Testsession in Kalifornien

Im Angesicht der dürftigen Windaussichten für Himmelfahrt, war die Motivation hoch das letzte kleine Windfenster am Mittwochmorgen zu nutzen.

Und das frühe Aufstehen hatte sich gelohnt. Als wir um sieben Uhr am Strand in Kalifornien standen, wurden wir mir knapp einem Meter hohen Wellen und konstantem Westwind belohnt.

Wir nutzten den Vormittag, um einmal drei völlig verschiedene Surfboardtypen und -bauarten zu fahren und miteinander zu vergleichen.

Weiterlesen …

Pépé Board – Chambered Surfboard

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Schöner Film – Rajan baut zusammen mit seinem Opa ein Surfbrett.

Die beiden bauen in klassischer Chambered Bauweise, d.h. zuerst wird ein massiver Blank aus Holzstreifen hergestellt, dann wird dieser wieder aufgetrennt und ausgehöhlt und im letzten Schritt werden die gewichtsoptimierten Streifen dann richtig verleimt.  Eine mühsame Prozedur, aber anschließend folgt die Kür. Das Shapen und Schleifen des Holzrohlings macht richtig Spaß.

Als Holz verwendet Rajan Paulownia, welches er abschliessend mit vier Leinölschichten versiegelt.

Alles absolut umweltfreundlich. Vorbildlich! Man muss nur mit Druckstellen etwas aufpassen.

Hermanns shaping company – SUP 9.8

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Hermanns Shaping Company macht nicht nur Shortboards sondern realisiert sogar SUPs in der Chambered Bauweise. Das  9,8er Allround-SUP ist mit 16 Kilogramm erstaunlich leicht für ein gechambertes Board. Weniger dürfte kaum machbar sein. Respekt.

Mehr Infos unter: www.hermanns-shaping.com

Hermanns shaping company – Kitesurfboard 5.6

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Hermanns Shaping Company aus Österreich baut schöne, reduzierte Surfboard in Chambered Bauweise. Die einzelnen Massivholzstreifen werden aufwendig per CNC gefräst und werden anschließend mit vereinzelten Furnierstreifen verleimt. Das Gewicht von vier Kilogramm für das 5,6er Directional kann sich wirklich sehen lassen.

Ein interessantes Detail ist der integrierte Tailkick aus Holz. Aber auch die selbst gebauten Entlüftungsventile sind chic.

Mehr Infos unter: www.hermanns-shaping.com